Wandern –einkehren –genießen!

Der Oachner Höfeweg (von St. Katharina ausgehend)

Vom Parkplatz direkt an der Hauptstraße gehen Sie durch die Unterführung zur wunderschönen, mit Fresken aus der Zeit um 1420, bemalten Kirche. Der Beschilderung des  Höfeweges folgend erreichen Sie durch Feld und Wald in ca.45 min eine Hängebrücke welche Sie „schwebend“ auf die andere Talseite bringt. Zwischen Weinbergen und Äckern gelangen Sie zunächst zum Fingerhof, der ebenfalls mit einem sehenswerten Fresko bemalt ist. Gleich darauf treffen sie zu uns.

Nähere Informationen finden hier.

Gehzeit: 1 Std


Der Oachner Höfeweg (von Schloss Prösels ausgehend)

Vom Parkplatz des atemberaubenden Schlosses kommen Sie zunächst zu den Wirtskellern (Eislöcher). Hier strömt sogar bei  sommerlicher Hitze zwischen den Gesteinsblöcken einer Bergsturzhalde kalte Luft aus. Der Höfeweg-Beschilderung folgend wandern Sie an mehreren wunderschönen alten Höfen vorbei. Der Steig ist gesäumt von alten Trockenmauern, Weinbergen, Edelkastanien-Kirsch-und Nussbäumen, Beerenobststräuchern, Mischwäldern und Feldern. Sie erreichen uns direkt am Höfeweg in ca.1,5 Std.

Nähere Informationen finden hier.

Gehzeit: 1,5 Std


Über Federer Natsch

Vom Parkplatz Schloss Prösels ausgehend, vorbei am Gasthof Pröslerhof wandern Sie rechts der Straße entlang. Nach ca.300m folgen Sie am linken Feldweg der Beschilderung nach Völser Aicha. Kurz vor der Feuerwehrhalle des Dorfes angekommen, biegen Sie rechts ab und erreichen uns in etwa 5 min.

Gehzeit: 35 min


Über Schnaggen Kreuz

Vom Parkplatz des Schloss Prösels aus gehen Sie vorbei am Gasthof Pröslerhof Richtung Ums. Dann biegen Sie nach ca. 100m beim Brunnen Rechts ab und folgen der Beschilderung durch Wald und Flur Richtung Schnaggen Kreuz. Dort angelangt sehen Sie einen Brunnen und ein großes Holzkreuz, dahinter befindet sich eine Sumpfwiese. Eine Sage erzählt, dass hier ein Dorf untergegangen sein soll. Genießen Sie hier einen traumhaften Blick zum mächtigen Schlernmassiv und nach Völs am Schlern. Folgen Sie nun den Kreuzwegstationen über die hügeligen Lärchenwiesen, welche im Frühjahr und Herbst dem Vieh als Weidewiesen dienen, bis hinunter zur Kirche von Völser Aicha. Dann gehen Sie der Hauptstraße entlang und biegen nach ca.200 m(kurz nach der Feuerwehrhalle)links ab und erreichen uns in 5 min.

Gehzeit: 1 Std.


Über Schaggen Kreuz und Gostneregg

Folgen Sie von Schloss Prösels aus der Beschreibung „über Schnaggenkreuz“.Nun gehen Sie Richtung St.Katharina. Nach ca.40min am Gostneregg angelangt, kommen Sie auf eine asphaltierte Kreuzung. Dort gehen Sie gerade aus hinunter. Sobald Sie auf die Hauptstraße gelangen, wandern Sie einfach auf dem Oachner Höfeweg Richtung Völser Aicha weiter.

Gehzeit: ca.1,5 Std.


Burg Hauenstein und Völser Weiher

Bei dieser leichten, wenn auch etwas langen Wanderung sind so gut wie keine Aufstiege und auch keine größeren Abstiege zu bewältigen. Sie führt teils durch Wiesen, teils durch ausgedehnte Waldhänge und ist vom Frühling bis in den Spätherbst hinein lohnend. (weiterlesen…)


Von Völs über den Völser Weiher auf den Schlern

Anspruchsvolle Wanderung die aber mit herrlichen Panoramen entlohnt.

Tourenverlauf:
Ausgehend vom Kreisverkehr in Völs folgen wir der Fahrtstraße in Richtung Ums. Gegenüber dem Hotel Heubad zweigt ein Weg links ab, der uns von Obervöls hinauf zum Ansitz Zimmerlehen führt. Von dort gelangen wir in zum idyllisch gelegenen Völser Weiher und weiter der Forststraße folgend zu einem weiteren Weiher, dem so genannten Huber Weiher. (weiterlesen…)


Völs – Schloss Prösels – Völs

Gemütliche Wanderung die mit einem kulturellen Highlight aufwartet.

Tourenverlauf:
Vom Kreisverkehr in Völs folgen wir für ein kurzes Stück der Provinzstraße nach Bozen. Beim Ortausgang von Völs biegt links der Weg mit der Nr. 6 ab dem wir für ca. 3 km folgen bis wir zu einer Weggabelung gelangen. Hier (weiterlesen…)


Express-Anfrage










 

News & Aktuelles

Bäuerlicher Schankbetrieb des Jahres 2014 schankbetrieb-auszeichnung


Darauf sind wir besonders stolz: Der Fronthof wurde bäuerlicher Schankbetrieb des Jahres 2014....weiterlesen
 

Anreise

Anreise